Jan30

(Digital) Wind of Change — Veränderungen am Arbeitsplatz

Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung“

Men­schen müssen sich im­mer und im­mer weit­er verän­dern, um mit dem schnel­llebi­gen dig­i­tal­en Wan­del mithal­ten zu kön­nen. Von Mi­tar­beit­ern wird heutzu­tage er­wartet, dass sie flex­i­bel sind, mehrere Rollen be­herrschen und Höch­stleis­tun­gen er­brin­gen. Der dig­i­tale Wan­del ver­langt auch den Führungskräften selb­st ganz neue Fähigkeit­en ab. Früher war die Ef­fizienz eine der wichtig­sten Un­ternehmenswerte. Heute ste­ht je­doch das In­no­va­tionsver­mö­gen der Konz­erne im Fokus. Berück­sichti­gen Un­ternehmen diese Verän­derung nicht, wer­den sie von der Konkur­renz abge­hängt, so ein­fach ist das.

Wie verändern sich eigentlich unsere Arbeitsplätze?

Das Prinzip der Shar­ing Econ­o­my, al­so das Teilen von Di­en­stleis­tun­gen nach dem Airbnb-Mech­a­nis­mus, find­et sich auch in der Ar­beitswelt wieder. So wird die Ar­beit auf Abruf zukün­ftig wichtiger. Das Be­ratung­sun­ternehmen De­loitte fand in Zusam­me­nar­beit mit Re­search NOW her­aus, dass 25 Prozent aller Schweiz­er im er­werb­s­fähi­gen Al­ter pro­jek­t­basierten, tem­porären und zusät­zlichen Ar­beit­en nachge­hen. Ausser­dem brin­gen neue Ar­beitsmod­elle wie das Cowork­ing und die Im­ple­men­tierung von flex­i­blen Ar­beit­splätzen zahlre­iche Vorteile. Ein flex­i­bles Ar­beit­sum­feld steigert die Pro­duk­tiv­ität und Zufrieden­heit der Mi­tar­beit­er, da die Vere­in­barkeit von Beruf und Fam­i­lie er­le­ichtert wird. Zu­dem wird der Ar­beitsweg re­duziert und dadurch das Verkehrsnetz ent­lastet. Die In­fra­struk­tur des Un­ternehmens wird einges­part und fol­glich kann der Platz op­ti­mal aus­ge­lastet wer­den.

Leadership bei Veränderungen am Arbeitsplatz

Trotz der All­ge­gen­wär­tigkeit von Verän­derung tut sich der Men­sch oft­mals schw­er Al­t­be­währtes loszu­lassen. Verän­derun­gen am Ar­beit­splatz oder im Team kön­nen bei Mi­tar­beit­ern Be­un­ruhi­gung aus­lösen, was sich auf die Leis­tun­gen und den Zusam­men­halt auswirkt.  Die Beant­wor­tung der Frage: „Was be­deutet die Verän­derung für mich per­sön­lich?“ ste­ht bei Mi­tar­beit­ern dabei im Vorder­grund. Primär liegt die Ve­r­ant­wor­tung de­shalb bei den Vorge­set­zten, die Sinnhaftigkeit von Verän­derun­gen den Mi­tar­beit­ern zu ver­mit­teln.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der erlebbaren Kommunikation

An­drej Isler, Cre­ative Di­rec­tor von Brand­soul, sieht das so: „Die Kom­mu­nika­tion in Verän­derung­spro­jek­ten ist der grösste Knack­punkt. Mit Pow­er­point-Präsen­ta­tio­nen ent­fachen die Führungskräfte garantiert keine Begeis­terung – dies muss aber das Ziel jeglich­er Kom­mu­nika­tion in Verän­derung­sprozessen sein. Un­sere Er­fahrung zeigt, dass ziel­gerichtete, di­al­o­gori­en­tierte und er­leb­bare Kom­mu­nika­tion zu den besten Re­sul­tat­en führen. Die Mi­tar­beit­er sollen überzeugt, begeis­tert und nicht überre­det wer­den.  Sie sollen im Zen­trum des Geschehens ste­hen und sich ak­tiv am Verän­derung­sprozess beteili­gen. Entsprechend muss eine Kom­mu­nika­tion­sstrate­gie da­rauf aus­gerichtet sein, die Mi­tar­beit­er zu einem Di­a­log einzu­laden. Die wirkungsvoll­sten Re­sul­tate er­hal­ten Sie mit er­leb­baren Gefässen wie beispiel­sweise einem Zukun­ft­stag, Innno­va­tions-Lab oder NEXT-day.“

Dieser Ar­tikel wurde von Brand­soul pub­liziert. Brand­soul ist die führende Agen­tur für in­te­gri­erte Kom­mu­nika­tion und Brand Ex­pe­ri­ence — ganz im Sinne von Ac­ti­vat­ing Peo­ple.

Published 30.01.2019 © Brandsoul AG

Comments


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Francesca Kleinstück

Francesca
Kleinstück

Teil der Generation Z und Hobby-Influencerin. Trinkt nicht nur gerne Kaffee - sie muss sogar, um zu funktionieren.

Related articles: