Jun23

Future Day 2017

Lange glaubte man, die Zukun­ft liesse sich allein aus der Dy­namik von Tech­nolo­gie und Ökonomie erk­lären. Was wir bei Brand­soul schon seit über 10 Jahren the­ma­tisch und konzep­tionell ver­sucht haben, in den Fokus un­ser­er Ar­beit zu in­te­gri­eren, scheint nun in bre­it­eren Kreisen angekom­men zu sein —  ein EMOTIONALISTISCHES ZEITALTER:

Gemäss dem Zukun­f­stin­sti­tut scheinen pop­ulis­tis­che Strö­mungen, kollek­tive Äng­ste und eine “Kul­tur der Wut” den Pfeil der Zeit in Rich­tung Ver­gan­gen­heit umzu­drehen. Auf dem FUTURE DAY 2017 haben die Pro­tag­o­nis­ten des Zukun­ftsin­sti­tuts und viele ihrer gut aus­gewählten Red­ner er­grün­den lassen, wie sich in einem Zeital­ter der Er­re­gun­gen Gesellschaft und Wirtschaft verän­dern.

An­dacht, Ro­man­tik im Busi­ness, gemein­sames Medi­tieren vor einem Se­nior Man­age­ment Meet­ing und ähn­liche Dinge muten erst mal eher es­ot­er­sich an. Doch weit gefehlt: Glob­ale, vo­raus­denk­ende Un­ternehmen wie in­no­v­a­tive Fir­men und er­fol­gre­iche Start-ups gehen genau diese Wege – mit viel Er­folg, An­erken­nung und mit einem ein­drück­lichen Re­sul­tat im Em­ploy­eer En­gage­ment. Die Zukun­ft ist jet­zt. Brand­soul.

Published 23.06.2017 © Brandsoul AG

Comments


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Andrej Isler

Andrej
Isler

Sucht nach den grossen Fragen und richtet den Blick stets nach vorne. Mit oder ohne Kamera.

Related articles: