Jun21

Schön, dass es dich gibt

Erlebbare Kommunikation

Heutzu­tage re­icht das Gehalt nicht mehr, um sich für eine Stelle zu entschei­den.  Fol­glich wer­den ma­terielle und im­ma­terielle Ben­e­fits im­mer wichtiger, wenn man als Ar­beit­ge­ber rausstechen möchte. Ausser­dem hat die Loy­al­ität gegenüber ein­er Fir­ma nicht mehr ober­ste Pri­or­ität. Heute ist man flex­i­bler und ori­en­tiert sich an Auf­gaben, nicht an Fir­men. Un­ternehmen riskieren somit einen Ver­lust an wichti­gen Mi­tar­beit­ern. Das gilt vor allem auch für die Tal­ente der Zukun­ft. Um diese zu hal­ten, braucht es grundle­gende An­reize. Dazu gehören Mi­tar­beit­erevents, wobei diese von je­dem Un­ternehmen an­ders umge­set­zt wer­den. Von einem Team­build­ing-Event, Fam­i­ly Day bis zur Wei­h­nachts­feier und der In­cen­tive-Reise – Ein Mi­tar­beit­erevent kann un­ter­schiedlich­ste For­men an­nehmen. Dabei soll ein Event als Teil der in­ter­nen Kom­mu­nika­tion vor allem die in­trin­sis­che Mo­ti­va­tion der Mi­tar­beit­er steigern. Dies führt wiederum zu ein­er höheren Leis­tungs­bere­itschaft und schliesslich zu mehr Um­satz . Aber ist es über­haupt möglich, Men­schen zu mo­tivieren, ohne dass falsche An­reize geset­zt wer­den? Ja, aber die Ba­sis muss stim­men. Mass­geschnei­derte Be­loh­nun­gen brin­gen meist mehr als lieb­los konzip­ierte Geschenke.

Erinnerungen für die Ewigkeit

Möchte man seinen Mi­tar­beit­ern ein exk­lu­sives Dankeschön aussprechen, nimmt man sie auf eine In­cen­tive Reise mit. Unter an­derem wird dadurch der langfristige Zusam­men­halt gestärkt und per­sön­liche Kon­tak­te geknüpft. Fern­er wird ein zwis­chen­men­schlich­er Aus­tausch er­möglicht und der Smalltalk abgelegt. Ana­log zum Firmen­event, soll die In­cen­tive-Reise vor allem emo­tion­al berühren und somit lang in Erin­nerung bleiben. Um Men­schen voll­ständig berühren zu kön­nen, müssen alle Sinne ange­sprochen wer­den. Kuli­nar­ische Höhep­unk­te, Konz­erte und kör­per­liche Ak­tiv­itäten fördern die In­ter­ak­tion zwis­chen den Mi­tar­beit­ern und stärken das Gemein­schafts­ge­fühl. Wer sich jet­zt um das Bud­get Sor­gen macht, es muss nicht gle­ich eine mehrtägige Reise in die Karibik sein, um sich bei den Mi­tar­beit­ern zu be­danken.  Auch ein Woch­enende im eige­nen Land voller span­nen­der Ak­tiv­itäten und guten Gesprächen bleibt in Erin­nerung.

Werbung aus den eigenen Reihen

Auch wenn wir uns im­mer wieder einre­den, dass wir un­ab­hängig und selb­ständig sind: Wir brauchen an­dere zur Stärkung un­seres Selb­st­wert­ge­fühls. Um­so bess­er, wenn die Wertschätzung uns sog­ar länger be­gleit­et und wir sie un­ser­er Fam­i­lie oder Ar­beit­skol­le­gen weit­ergeben kön­nen. Ein Feed­back, das un­seren Wert steigert – vor an­deren und uns selb­st. Wenn Mi­tar­beit­erevents er­fol­gre­ich umge­set­zt wer­den, stärken sie das Im­age des Ar­beit­ge­bers auf eine Art und Weise, die durch an­dere Mar­ket­ing­mass­nah­men nicht er­re­icht wer­den kann. Mit der di­rek­ten Ansprache der Beteiligten wer­den die Streuver­luste re­duziert und die Re­ich­weite sowie Nach­haltigkeit er­höht. Brand­soul hat bere­its für mehrere Kun­den Mi­tar­beit­erevents sowie In­cen­tive Reisen durchge­set­zt. Mehr dazu: http://www.brandsoul.ch/digital-live-communication-kommunikationsagentur-eventagentur-hypbride-eventseventmarketing-brandexperience-brandsoul-zuerich/

Published 21.06.2019 © Brandsoul AG

Comments


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Francesca Kleinstück

Francesca
Kleinstück

Teil der Generation Z und Hobby-Influencerin. Trinkt nicht nur gerne Kaffee - sie muss sogar, um zu funktionieren.

Related articles: